schließen

Werden Sie ein Teil der INDICA-Familie und sparen Sie 8% bei Ihrer ersten Bestellung!

Vielen Dank! Wir haben Ihre Einreichung erhalten.
Hoppla! Etwas ist beim Einreichen des Formulars schiefgegangen.

5 Essentielle Tipps für Ihre nächtliche Hautpflegeroutine: Wie Sie die Selbstheilungskräfte Ihrer Haut aktivieren

23. November 2020

Wir alle wissen, dass eine tägliche Hautpflege ein MUSS ist, wenn du eine strahlende und gesunde Haut erhalten möchtest. Aber was ist mit deiner nächtlichen Hautpflegeroutine? Reicht es aus, wenn du dein Gesicht vor dem Schlafengehen reinigst? Besonders während der Nacht schaltet unser Körper nicht nur ab und ruht sich aus, sondern lädt sich auch wieder auf und vollzieht seinen Heilungs- und Regenerationsprozess. Und das gilt auch für die Haut. Es gibt ein paar Dinge, die gut zu wissen sind, wie du den Heilungsprozess deiner Haut unterstützen kannst, während du dich im Land der Träume befindest:

1. Dein Mindset.

Ja, das sollte auch ein Teil deiner Hautpflege sein, denn deine Haut ist der Spiegel deiner Seele. Stress kann Hautprobleme deutlich verschlimmern. Zum Beispiel kann Stress Psoriasis, Rosazea und Ekzeme verstärken. Um insgesamt gesund zu bleiben, solltest du dein Bestes tun, um dein allgemeines Stressniveau so niedrig wie möglich zu halten. 

Eine Tasse Tee wird dich beruhigen, damit du den Tag hinter dir lassen und die Nacht begrüßen kannst. Ob das nun ein Tee ist, etwas Yoga und Stretching oder Journaling...was auch immer bei dir wirkt, um dein “Monkey Mind” abzuschalten, wird die Erholung deines Körpers und auch deiner Haut unterstützen.

2. Reinigung.

Wir alle wissen, wie wichtig es ist, das Gesicht nach einem langen Tag, an dem man viel geschwitzt hat, von Ihrem Make-up zu reinigen. Manchmal reicht eine einzige Reinigung jedoch nicht aus und du überlegst sogar, eine doppelte Reinigung durchzuführen, damit deine Poren richtig gereinigt werden. Die Verwendung eines Reinigers auf Ölbasis ist dabei eine besonders gute Wahl für alle Hauttypen, da dieser nicht komedogen ist, wodurch die Haut nicht ihrer natürlichen Ölbarriere beraubt wird und somit ein weiches und gepflegtes Hautgefühl hinterlässt.

3. Nicht reiben, sondern trocken tupfen!

Benutze am besten gleich nach der Gesichtsreinigung ein sauberes Handtuch zum Abtrocknen. Bitte gehe dabei sanft mit deinem Gesicht um! Wir empfehlen, die Haut abzutrocknen und nicht einfach überall zu reiben. Das Reiben des Gesichts kann zu Irritationen führen, indem es die Mikroexfoliation fördert und bestehende Hautprobleme wie Akne, Ekzeme und Sonnenbrand zum Aufflammen bringt. Du möchtest auch vermeiden, dass sich dunkle Ringe um deine Augenpartie bilden. 

4. Wechsel deine Kissenbezüge regelmäßig.

Wusstest du, dass dein Kissenbezug Bakterien enthält, die den Heilungsprozess der Haut behindern können? Lass uns das genauer erklären: Kissenbezüge sammeln Schweiß, Schmutz und Öl, das einige von unserem Gesicht, unseren Haaren und auch unseren Händen jede Nacht auffangen, was zu Reizungen, Akne und Ausbrüchen führen kann.

Gib deiner Haut die besten Chancen auf Erholung und Regeneration, indem du deinen Kissenbezug regelmäßig austauschst. Gib ihn einfach zu deiner wöchentlichen Wäsche dazu, das genügt völlig!

5. Verwende eine Augencreme.

Die Haut unter deinen Augen ist extrem dünn, zart und neigt zu Trockenheit. Versuche deshalb unbedingt eine Augencreme in deine Hautpflegeroutine zu integrieren — idealerweise zusätzlich zur Verwendung einer Nachtcreme — du wirst sehen, wie die feinen Linien, Augenringe und Schatten unter deinen Augen im Nu verschwinden! Sei dabei sanft und klopfe die Augencreme mit deinen Ringfingern in die Haut ein.

Empfohlen

Entdecke unsere Premium CBD-Produkte, die deine Haut lieben wird.
Erleben Sie die Kraft natürlicher, mit Hanf durchtränkter Schönheitsrezepte. Erstellt, um Ihnen zu einer gesunden, strahlenden und jugendlichen Haut zu verhelfen.